Die Praxis ist für Beratung und Behandlung wieder geöffnet!

Warum zu mir?

Es gibt verschiedene Wege und Ansätze für Gesundheit und Wohlbefinden.

Da ist der klassische Weg der Schulmedizin, der sich in den letzten 250 Jahren durch wissenschaftliche Forschung entwickelt hat.  Es geht hier um die Arbeit auf der materiellen Ebene, der rein körperlichen Ebene mit Fokus auf das betroffene Organ oder Gewebe, Analysenwerte und Interventionsmöglichkeiten.

Jeder, der schon mal in einer medizinischen Notsituation war, weiß, wie wichtig das ist!

Die klassische Psychologie, Psychiatrie und Psychotherapie befassen sich ebenfalls mit Zustanden, die hier und jetzt, bestenfalls auch noch in der frühen Kindheit ihre Ursachen haben. Hier geht es seltener um körperliche Zustände (außer z.B. bei degenerativen Zuständen von Nerven oder Hirnarealen), als mehr um emotionale Themen.

Soweit, so gut! Hiermit erreichen die Ärzte und Therapeuten schon viel, allerdings sind sie begrenzt auf das, was  bereits wissenschaftlich erfasst und mit Zahlen belegt ist und was man mit Händen greifen und mit Augen sehen kann. Damit erreichen sie etwa 30 % dessen, was an Ursachen zur Genesung und Heilung eines Zustandes möglich ist.

Nur 30 Prozent? Wie kommt das?

Die westliche klassische Medizin betrachtet den Menschen als Materie, nicht als ganzheitliches Wesen und System, bestehend aus vielen ineinandergreifenden grob- und feinstofflichen Untersystemen und zeitlichen Schienen, eingebettet in größere äußere Systeme. Sie wissen es nicht, es wird nicht vermittelt, weder in der Aus- noch Fortbildung und spielt in ihrem Arbeitsbereich keine Rolle.

Dies ist allerdings der Ansatz, mit dem ich arbeite. Ich schaue, prüfe und arbeite im ganzen System des Menschen.

Leider ist es mir aus rechtlichen Gründen hier untersagt, zu beschreiben, an was ich explizit für Sie arbeiten kann. Darum überlass ich es ihrer Phantasie oder einer gezielten Nachfrage bei mir persönlich (das wäre deutlich besser!), ob ich Ihnen bei Ihrem Problem helfen kann.
Als Heilpraktikerin für Psychotherapie sind zumindest schon einmal alle Bereiche der Psychosomatik abgedeckt. Darunter fallen etwa 75 % aller bei mir angefragten Probleme. Den Rest kann man in den meisten Fällen sehr gut energetisch in den Griff bekommen.


Was tun?

Melden Sie sich bei mir. Wir klären gemeinsam, ob ich für Sie die richtige Therapeutin bin und ob die "Chemie" stimmt. Dann beginnen wir.

.